Ich verlasse das Haus und nehme die erste Fähre

Ich verlasse das Haus und nehme die erste Fähre

Steuermann an Bord? Begeben wir uns auf meinen Arbeitsweg, denn der ist etwas besonderes. Ich bin versehentlich auf einer Insel in einer Lagune gelandet. Ich zog vom schicken Leblon weg nach Barra, um näher am Arbeitsplatz zu sein. Nun, mittlerweile hat in Leblon die U-Bahn eröffnet und ich muss pro Arbeitsweg zwei Mal die Fähre nehmen. Zeitvorteil Null, im Gegenteil. Mein Schickes Apartment habe ich gegen eine ziemliche Bruchbude eingetaucht, die mich durch frischen Farbanstrich täuschen will . Ein in Renovierung befindliches Appartement, in dem ein altes Bett steht, dessen Latten mein Gewicht nicht bewältigen. Außerdem ziert den Raum ein kaputter Schrank. Die Küche fehlt, sonst auch alles. Das Klo benutzen schon die Römer. Dank fehlendem Spiegel musste ich meine Fratze seit 12 Tagen nicht sehen. Das Appartement bewohne ich mit einer Katze, die mich zu Tränen rührt. Oder eher reizt. Ich nehme Ihr wohl ihren Schlafplatz weg, aber ich bezahle nun mal mehr Miete. Meine Katzenallergie schlägt voll durch. Leider ist die Wohnung mangels vorhandener oder kaputter Türen offen wie eine Katzenklappe. Aber nachdem schnell klar war, dass ich zu Zeit nichts anderes zum Wohnen finde, mache ich das Beste draus. Ich erinnere mich wie ich zu meiner Schwester bzgl der Vermieterin sagte: „Irgendwie schon komisch, dass die nur Fotos von der Umgebung eingestellt hat?!“ Gar nicht komisch, sondern logisch.

Die Umgebung ist allerdings wirklich unglaublich schön. In nächster Nähe liegen die 12-spurigen Autostraßen und Riesen-Einkaufszentren, bei mir auf den Inseln  tickt die Uhr anders. Alles Grün, Kanäle, keine Autos, keine Brücken, nur Boote, enge Gassen und Kleinstläden. Ich meine: Leblon ist wie Schwabing. Und hier: Das ist einmalig und anders. Das will ich doch, oder? Oder?

 

Ich gehe durch die Gassen..

Ich gehe durch die Gassen..

Wünsche dabei 25 Mal "Bom Dia"...

Wünsche dabei 25 Mal „Bom Dia“…

Lege ab von der Ihla Cigoia...

Lege ab von der Ihla Cigoia…

...bei immer sehr unterhaltsamer Bootsfahrt...

…bei meist sehr unterhaltsamer Bootsfahrt…

...rüber aufs Festland nach Barra, wo der Verkehrs- und Konsumwahnsinn tobt...

…rüber aufs Festland nach Barra, wo der Verkehrs- und Konsumwahnsinn tobt.

...ach so: Abends ist es auch sehr nett :-)

…ach so: Abends ist es auch sehr nett 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Reif für die Insel?

  1. Hi Ingo,
    das erinnert mich an das Campo Bahía, von dem aus Deutschlands Fußballer mit der Fähre zum WM-Titel übersetzten. Allerdings gab es da glaub ich keine Katzen. Ich kann das diesbezügliche Leid absolut nachempfinden. Mit dem nächsten Fußball-Erfolg sieht es ja sogar ganz gut aus.
    Wünsche Dir weiter eine gute Zeit und danke für die schönen Bilder!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s