In Rio vom Fährhafen ablegen und los geht es in 20 Minuten nach Niteroi. Die Großstadt liegt gegenüber von Rio und es führt auch eine ewig lange Brücke hinüber. Ziel meiner Gier ist wieder einmal Architektur à la Oscar Niemeyer. Wie damals in Brasilia.

https://ingoamericano.com/2014/01/07/auf-gottlicher-achse/

Das Museum für zeitgenössische Kunst

Das Museum für zeitgenössische Kunst

Das berühmte Ufo-Museum für zeitgenössische Kunst steht dort wie gemalt. Dass ich dieses Gebäude mal selbst sehen und betreten darf, stimmt mich glücklich. Zuvor geht es den Niemeyer-Weg entlang. Hier landet man auf einem großen Platz, auf dem unter anderem das Theater steht. Außerdem skaten die Leute, angeln oder liegen nur rum. Ich lege mich dazu. Der Ausblick auf Rio ist gigantisch und der Opa des Mannes im Touribüro war Deutscher. Von Niteroi bin ich begeistert, obwohl Niteroi nicht gut riecht, so toll hätte ich mir das nicht vorgestellt. Und Fähre fahren macht ohnehin Spaß.

Neben der Architektur ist die Aussicht traumhaft

Neben der Architektur ist die Aussicht traumhaft

Blick auf Rio von Niteroi

Blick auf Rio von Niteroi

Das Theater von Niteroi

Das Theater von Niteroi

Das stehen noch mehr Haöbmonde rum.

Das stehen noch mehr Halbmonde rum.

Badende, hinten Rio, ganz hinten sieht man den Cristo Redentor auf dem Berg

Badende, hinten Rio, ganz hinten winzig sieht man den Cristo Redentor auf dem Berg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s