…wo sind die schönsten Seen im Land? Die Landschaft auf der 190 Kilometer langen Route 7-Seen-Route zwischen Bariloche und San Martín de los Andes ist tatsächlich märchenhaft. Letzteres ist ähnlich einem noblern Alpen-Skiort und ist laut Reiseführer „ein Muss“. Ich hätte ihn nicht vermisst. Aber sieht das nicht toll aus, wenn die Seen wie Spiegel wirken? Als ich reinschaute, gab’s übrigens eine Sturmflut.

Ich hatte an der Uni meine Kunstprüfung über die Spiegelbilder Ferdinand Hodlers in der Alpenmalerei geschrieben. Keiner verstand meine Wahl. Jetzt 20 Jahre später ist klar, das Thema steckte in mir. Nicht in den Spiegel schauen sollten die Teilnehmer der (Tages-)Reisegruppe, voll die Spackos. Besonders ein spanisches Pärchen, das hysterisch aus den Kleinbusfenstern fotografierte und deshalb ständig auf mir lag, tat sich hervor.

P.S: Jetzt hab ich aber erst mal echt genug Seen gesehen. Es geht nach Chile.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wer es mit Musikuntermalung mag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s